5 Tipps, wie Sie Native Ads optimieren

Native Ads sind eine Alternative zu „klassischen“ Pay-per-Click Netzwerken wie Google Ads oder Social Media Marketing. Plattformen wie Plista, Outbrain und Taboola ermöglichen eine CPC-basierte Senfservice-Buchung im redaktionellen Umfeld kleiner und großer Onlinemedien.

Mit diesen fünf Tipps optimieren Sie Ihre Native Ads:

1. Die richtige Headline

Die meisten Native Ads Plattformen lassen nur eine Headline als Text zu. Und diese ist meist auf wenige Zeichen begrenzt. Um im Dschungel aus anderen aufzufallen muss die Headline „sitzen“.

Ein paar Ideen für klickstarke Headlines:

  • Zahlen verwenden, z.B. 5 Tipps oder 120% Gewinn
  • Frage stellen, z.B. Wissen Sie, wie man starke Headlines schreibt?
  • Sonderzeichen verwenden (soweit von der Plattform zugelassen), z.B. ♫ ☂ ☀ ✈ ☎ ♥ ✪ ★ ☆ ✚ ✘ ✓ ▼ ▲ ◄ ► & / % – * # + €
  • Kostenlos/Gratis (sofern zutreffend), z.B. Gratis-Test Keyword-Tool
  • Verknappung, z.B. Nur noch bis zum 31.03.: Online-Kurs „Headline Hammer“

2. Das richtige Bild

Das Bild ist der stärkste Eye-Catcher in Native Ads. Es sollte klickstark sein, muss aber auch zur Landingpage und zum Angebot passen. Ansonsten holen Sie sich Nutzer auf die Webseite, die nicht konvertieren.

Es gibt folgende Varianten von Bildern:

  • Farbig oder Schwarz-Weiß
  • Mit oder ohne Text im Bild (falls mit Text, achten Sie darauf, das dieser auch bei kleiner Darstellung lesbar bleibt)
  • Mit Person oder ohne
  • Zeichnung oder Fotografie
  • Weibliche oder männliche Person im Bild
  • Draussen oder Drinnen

Was davon besser funktioniert, hängt vom Business und äußeren Faktoren ab. Daher: Einfach testen!

Eine datengetriebene Antwort liefert Taboola Trends. Die Ergebnisse lassen sich aber (leider) nicht verallgemeinern und sind je Kampagne und Werbenetzwerk unterschiedlich.

3. Die richtige Landingpage

Wenn man „vorne“ alles richtig macht, die Landingpage aber nicht überzeugt, verschwendet man nur unnötig Geld. Das ist bei allen Online-Werbemaßnahmen so, die auf eine Landingpage zeigen, also auch bei Native Ads.

Die Landingpage ist ein Thema für mehrere Blog-Beiträge an sich. Hier aber ein paar generelle Tipps bezogen auf Native Advertising Kampagnen:

  • Die Landingpage muss den Guidelines der jeweiligen Native Ads Plattform entsprechen.
  • Testen, ob eine Landingpage ohne Navigation besser funktioniert (Ausnahme Links zu Impressum/Datenschutz).
  • Das Thema oder Versprechen aus der Native Ad, muss sich auf der Landingpage wiederspiegeln, sonst generiert man nur Klicks, aber keine Leads/Sales.
  • Leadgenerierung, zum Beispiel E-Mail-Adresse gegen kostenlosen Download/Newsletter funktioniert erfahrungsgemäß besser als ein direkter Sale.
  • Eine klare und nutzbringende Call-to-Action hilft, die Conversion Rate zu steigern.

4. Die richtige Zielgruppe

Für das Targeting, die Anzeige und Landingpage ist es wichtig, das Sie Ihre Zielgruppe vor Augen haben. Beachten Sie dabei folgende Punkte:

  • Wie ist die Demografie der Zielgruppe? Das ist vor allem wichtig für das Targeting, das je Netzwerk mehr oder weniger einstellbar ist.
  • Was für Interessen hat Ihre Zielgruppe? Ebenfalls wichtig für das Targeting, aber auch für die Ansprache.
  • Wie verhält sich Ihre Zielgruppe? Wichtig für die Anzeige und Landingpage, um Texte und Layout auf die Zielgruppe abzustimmen.
  • Welche Bedürfnisse oder Ziele hat Ihre Zielgruppe? Das ist der Ansatzpunkt für Ihre Call-to-Action.

Bieten Sie Ihrer Zielgruppe genau das, was sie (wirklich, dringend) braucht.

5. Die richtige Abwechslung

Je nach Größe der im Targeting eingestellten Zielgruppe kann sich ein Werbemittel schnell abnutzen. Aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle. So erreichen Sie die richtige Abwechslung:

  • Testen Sie unterschiedliche Native Ads, und zwar ständig.
  • Verwenden Sie unterschiedliche Bilder, um einem Abnutzungseffekt entgegenzuwirken.
  • Passen Sie, falls notwendig oder sinnvoll, Ihre Native Ads saisonal oder nach anderen Gegebenheiten an (z.B. bei Börsenbriefen nach fallenden oder steigenden Kursen).

Ich hoffe, den ein oder anderen Tipp können Sie erfolgreich für Ihre laufende oder nächste Native Ads Kampagne verwenden.

Invalid date
Mein Name ist Sascha Klapetz und ich mache seit über 14 Jahren Online-Marketing und Webentwicklung. Mal im Unternehmen, mal als Chef einer Agentur und aktuell als Freelancer.
Gemeinsam machen wir Ihr nächstes Online-Projekt erfolgreicher

Ich unterstütze Sie bei Konzept und Realisierung Ihrer Online-Marketing Kampagnen oder Webseiten, mit über Erfahrung aus 100 Online-Projekten in den letzten 14 Jahren.

Leistungen ansehen